American Bobtail

Eine relativ neue Katzenrasse ist die American Bobtail. Sie entstand erst in den späten 1960er Jahren. Ihren Namen verdankt sie ihrem kurzen Schwanz (Bobtail). Im Vergleich zu anderen Katzenrassen ist dieser gerade einmal ein Drittel bis halb so lang. Dabei handelt es sich um eine genetische Mutation.

Aussehen und Gewicht American Bobtail

Die American Bobtail gibt es als Kurzhaarkatze und als Langhaarkatze. Und so ist für die Kurzhaarkatze auch die Bezeichnung American Bobtail Shorthair gebräuchlich. Diese Rasse ist zudem sehr stämmig. Das Fell gilt als eher zottelig und nicht als flauschig. Zwar sind wilde Tabbymuster sehr beliebt und sind auch häufig bei Ausstellungen zu sehen, aber eigentlich sind alle Farben und Muster bzw. Fellzeichnungen erlaubt.

Auch die Gewichtsspanne ist recht groß. So dürfen Kätzinnen wie auch Kater zwischen drei und 7 Kilogramm schwer werden.

Legende um die Entstehung der ersten American Bobtail

Es gibt Katzenrassen, bei deren Entstehungen eine Katze mal über den Tellerrand geblickt haben soll und sich außerhalb ihres Reviers umgetan haben soll. So wird der Maine Coon Katze ja nachgesagt, dass sich Waschbären unter ihren Vorfahren befinden soll (was natürlich nicht möglich ist). Die American Bobtail, so will es die Legende, soll das Ergebnis einer Liaison zwischen Hauskatze und Rotluchs gewesen sein. So weit die Legende.

Die Rasse wurde von der TICA 1989 anerkannt. Bei der CFA, der TICA und der ACFA kann die Rasse bei Ausstellungen um Titel konkurrieren.

Charakter der American Bobtail

Die American Bobtail ist eine ziemlich aktive Katze. Sie soll nicht nur freundlich und sehr intelligent sein, sondern eben auch aktiv und sehr spielfreudig. Auch die American Bobtail gehört zu den Katzenrassen, denen ein hunde-ähnliches Verhalten nachgesagt wird, so apportieren sie gerne, sind aber auch bereit, ihren Besitzer an der Tür willkommen zu heißen. Sie kommen zudem mit Kindern zurecht.

American Bobtail ist nicht verwandt mit der Japanese Bobtail

Eine weitere Katzenrasse trägt die Bezeichnung Bobtail in ihrem Rassenamen, und zwar die Japanese Bobtail. Die beiden sind allerdings nicht mit einander verwandet. Nicht nur die Zuchtprogramme sind voneinander unabhängig, auch die Genmutation, die für den kurzen Schwanz verantwortlich ist, unterscheidet sich bei den beiden Rassen. Während das Gen bei der Japanese Bobtail rezessiv ist, ist es bei der American dominant.